Irritieren und Halten

Um sich auf neue herausfordernde Situationen einzustellen, ist ein Teil der Arbeit, sich über eigene Denk- und Handlungsmuster klarer zu werden, bzw. eingespielte Muster in Teams zum Ausdruck zu bringen und besprechbar zu machen. Hierfür ist oft eine positive Irritation vonnöten, die einge­fahrene Gedankengebäude neu beleuchtet und in Frage stellt.
Genauso wichtig ist, dass einzelne Mitarbeiter wie auch Teams oder ganze Bereiche durch den Beratungsprozess einen geschützten Rahmen erleben. Einen Raum, in dem sie irritierende Hypothesen und Fragen gut aushalten und weiter entwickeln können.

Verantwortung nehmen und Verwantwortung lassen

Ich übernehme Verantwortung und stehe für die Inhalte und den Prozess. Gleichzeitig werde ich die Kunden in ihrer eigenen Verantwortung bestärken.

Mein Anliegen ist, Führungskräfte dabei zu unterstützen, selbst als Veränderungs­manager aufzutreten. Dadurch entsteht Nachhaltigkeit.